Fototgrafie - Peter Lindbergh hat die Bildsprache der Mode-magazine revolutioniert. Das zeigt die Ausstellung in München

 

>>Ein Modefotograf sollte dazu beitragen, Bilder von Frauen und Männern in ihrer jeweiligen Zeit zu verorten und ihre soziale und menschliche Realität widerzuspiegeln. Ist die Absicht der Werbung, alle Zeichen des Lebens und der Erfahrung zu retuschieren, alle individuelle Wahrheit aus dem Gesicht

zu löschen, nicht surreal?« Diese grundsätzliche Frage beschäftigt Peter Lindbergh und er findet eindeutige Antworten. Statt maskenhafte Gesichter schöner Frauen in ihrer Haute Couture abzulichten, geht der Fotograf in die Tiefe. Es gelingt ihm, die Persönlichkeit und das Menschliche sichtbar zu machen.

Der "Food Artist"

 

Ein Gelegenheitskoch? Ein Event-Partissier? Ein "Food-Artist" für private Veranstaltungen? Werner Raith zieht mit seinen freien Allround-Diensten alle Register. Auch weil viele Köche "keine Lust auf Patisserie haben."

Das Wetter riechen

 

Sechs Schweizer haben ein besonderes Gespür für Regen und Wind und sagen zweimal im Jahr das Wetter voraus. Dafür beobachten sie die Natur: Arbeiten Ameisen? Wohin wachsen die Tannenzapfen? Wie schmeckt der Schnee? Und was machen die Vögel?